Robert Williams: Luke and Jon (2007)

I have green eyes. Probably not the green you are thinking of now. They are bright green. They are startling. This is not a boast. I am just trying to be accurate.

So beginnt

Robert Williams: Luke and Jon (2007)

Der Klappentext fabuliert von einem “dazzling debut novel about teenage friendship by prize-winning author…” Gemeint war damit der Sieg bei einem Autorenwettbewerb, an dem alle britischen und irischen Buchhändler mit einem bisher unveröffentlichten Manuskript teilnehmen konnten. Christine Westermann fasst den Inhalt folgendermaßen zusammen:

„Lukes manisch depressive Mutter stirbt bei einem Verkehrsunfall, der Vater zieht mit dem Sohn in eine neue Stadt, beginnt zu trinken, das Leben der beiden gerät restlos aus den Fugen. Jons Mutter stirbt, als er sechs Jahre alt ist, die Großeltern nehmen ihn auf. Die drei wohnen in einem völlig verwahrlosten Haus, mit ständiger Angst vor dem Jugendamt, das ihnen den Jungen wegnehmen könnte. Als sich die beiden Kinder in der Schule treffen, finden sie sich gegenseitig so merkwürdig, dass sie sich aus dem Weg gehen. Aber genau das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“

Leider falsch, die beiden Jungen lernen sich schon in den Ferien kennen, Wochen, bevor Luke den ersten Schritt in seine neue Schule getan hat. Aber egal. Mir war das Buch, so direkt nach Laxness, doch wieder zu glatt, zu märchenhaft, obwohl die Bedrohungen und Gefährdungen nicht ausgeblendet werden. Lässt sich schnell herunterlesen und natürlich hat man tiefe Sympathie für die beiden. Nur denke ich, dass solche Katastrophen, wie sie die beiden erleben, tiefere Spuren hinterlassen.

Und dass die Wenigsten, denen das Schicksal gerade eine Schneise der Verwüstung ins Leben geschlagen hat, einen solchen Zugang zur Kunst haben, der ihnen Halt und Trost gewähren könnte.

P1020809


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s