Nachtrag zur Sonntagsleserin #KW 13 – 2014

NATÜRLICH war ich, wie vermutlich fast alle LeserInnen von Sätze&Schätze, begeistert von der Vorstellung des Buches Ein Reporter und nichts als das von Albert Londres. Das hätte gestern also unbedingt noch erwähnt gehört.

Viel Spaß hatte ich dann aber auch an dem sich nach Birgits Post entspinnenden Kommentargespräch. Ich habe nämlich – aus zugegebenermaßen ganz eigennützigen Motiven – versucht, Birgit ins Gewissen zu reden:

Liebe Birgit, ich bin ernsthaft vergrätzt. Ich hatte mir ganz fest vorgenommen, eine Zeitlang alle verlockenden Buchvorstellungen zwar zu lesen und mich an ihnen zu erfreuen. Punkt. Die Titel eventuell auf meine Wunschliste zu setzen. Aber mehr nicht. Aber nein, jetzt kommst du daher, schreibst so ansteckend begeistert, dass ich meine Vorsätze glatt vergesse. Ich finde es so großartig, wenn Bücher es schaffen, mich tatsächlich an andere Orte, in andere Kulturen, in eine andere Zeit zu versetzen. Meinen Horizont weiten… Könntest du bitte die nächsten Wochen nur fürchterlich langweilige Titel vorstellen? Oder wenigstens Bücher, die ich schon kenne oder die sowieso schon darauf warten, endlich gelesen zu werden? […] Leicht resignierte Grüße, Anna

Birgit gab sich gesprächsbereit:

… Keinesfalls will ich riskieren, Dich zu vergrätzen, weil ich Deine Kommentare so mag, selbst die resignierten. Ich kann aber auch kaum Bücher besprechen, die du schon kennst, weil wir da auch eine ziemliche Schnittmenge haben, wie ich Deinem Register entnahm. Und das mit den fürchterlich langweiligen Titeln wäre jetzt wirklich von mir zu viel abverlangt. Ich überlege mir was…vielleicht Kochbücher?

Und ich sah ein, dass auch ich Birgit entgegenkommen muss:

Gut, dass du dich langweilst, will ich ja auch nicht. Da lass ich mit mir reden: Also, Kochbücher wären eine famose Idee. Da bin ich absolut immun. Oder Gartenbücher? Oder Bücher zu alten Handwerkstechniken? Klöppeln, Tiere, Moose und seltene Farne? Wie rede ich mit meiner Katze? DIY-Bücher? Oder Bücher, die noch nicht ins Englische oder Deutsche übersetzt wurden? Extrem kompliziert schreibende Philosophen des Mittelalters? Sport wäre auch ein weites Feld oder: Wie spekuliere ich an der Börse? Also, es gibt doch wirklich genug Auswahl!

Da Birgit gesundheitlich angeschlagen war, empfahl ich ihr zur Aufheiterung noch das völlig sinnfreie Video
http://www.youtube.com/watch?v=sTSA_sWGM4

Was sie dann netterweise noch kommentierte mit:

Herrlich. Sowohl die Liste als auch das Video – einfach trololo 🙂 🙂 🙂 Ich denke, ich nehme die Farne.

Ich bin gespannt, wie’s weitergeht. Euch allen einen schönen Montag, mit oder ohne Farne.

b-nz 189

 

 

 

20 thoughts on “Nachtrag zur Sonntagsleserin #KW 13 – 2014

  1. Ist es nicht großartig, wenn die Kommentare schon zu einer ganz eigenen „Kunst“form werden …ich musste jetzt nochmals herzlich lachen beim Lesen unseres verbalen Austausches. Danke Dir für diesen herrlichen Beitrag. Übrigens: Ich hab mich doch gegen die Farne entschieden. Trololo🙂

    • Danke, dass du mir mit diesem Kommentar sozusagen im Nachhinein erlaubt hast, aus deinem Blog zu zitieren. Hatte erst überlegt, dich vorher noch zu fragen … Ich hatte auch viel Spaß dabei. Und ernsthaft an die Farne geglaubt habe ich ja sowieso nicht. Wär zu schön gewesen. Lächel. Anna

      • Liebe Anna,
        Du musst Du nicht fragen – das ist vollkommen okay.
        Aber dass Du mir nicht glaubst!🙂 Dabei habe ich Dich gestern oder vorgestern gegenüber Petra in einem Kommentar als meine gestrenge Motivatorin herausgehoben – ich mach grad nur noch Bilderbücher, damit kein Lesestress entsteht. Nur wegen Dir!🙂

    • Prust. Das ist mit „hardcoremäßig“ ja noch liebevoll umschrieben. Nee, ich denke schon, dass, wenn ich Haustiere hätte oder überlegen würde, einen wuscheligen Mitbewohner aufzunehmen , mir auch das ein oder andere sinnvolle (!) Buch anschaffen würde. Aber so wie die Dinge liegen, würde ich bei einer entsprechenden Buchvorstellung auf einem Blog nicht gleich schwach. Auch Bücher über Moose und Farne sind für Kenner sicherlich interessant. Aber sie würden mich halt nicht gleich in die nächste Buchhandlung treiben, und es ging ja darum, Birgit ein paar Ideen an die Hand zu geben. Im Geheimen arbeite ich bereits an weiteren Vorschlägen🙂

      • Ein Buch über Zinnkrüge des ausgehenden 18te Jahrhunderts?
        Das Liebesleben tropischer Napfschnecken?
        Das Kompendium aktueller elektronischer Bauteile?
        Nôtre Dame aus PlayMais-Bausteinen – ein Lebenswerk?🙂

      • Oh prima, die werde ich, deine Zustimmung vorausgesetzt, alle aufnehmen! Kann mich gar nicht entscheiden, was mir am besten gefällt. Die Zinnkrüge klingen so elegant historisch, bei den elektronischen Bauteilen würde ich jeder Schlafstörung gelassen entgegensehen.
        – Die Geschichte des Wechselläutens
        – Entdecke die Schamanin in dir
        – Die Kunst des Sammelns der Kügelchen in Pelikanpatronen (gibt’s die noch?)
        – Das große Insekten-Bestimmungsbuch
        – Wie domestiziere ich einen Grizzly
        – Wie überlebe ich in den Rocky Mountains
        Sicherheitshalber höre ich jetzt erst mal auf🙂

      • Eines der von Dir genannten Bücher nenne ich mein eigen🙂 Du darfst raten, welches!
        Mein absoluter Favorit ist ja „Entdecke die Schamanin in Dir!“ Unbedingt! Ich bin gespannt, was meine Frau dazu sagt…😉

      • Ich tippe auf das Insektenbuch! Ich sitze hier auf dem Sofa und kichere so vor mich hin und überlege, was eine mir unbekannte Frau zu „Entdecke die Schamanin in dir“ wohl sagt…

  2. Tolle Themenvorschläge habt ihr hier. Ich nehme das gerne mal in meine Rezensionsplanung für die nächsten Jahre auf. Nur beim Grizzly-Domestizieren (wo steht denn jetzt der schöne Vorschlag) würde ich mich verweigern – Beziehungsratgeber mache ich grundsätzlich nicht, nachher macht mich noch so ein Scheidungsanwalt haftbar🙂

  3. Pingback: (Die Sonntagsleserin) KW #13 – März 2014 | Bücherphilosophin.

  4. Ich hab zufällig gesehen, dass Du noch einen Sonntagsleser-Tipp veröffentlicht hast. Ich war mal so frei und hab Deinen Nachtrag ebenfalls auf die Linksliste in meinem Beitrag gesetzt.

    Hab einen guten Start in die Woche,
    Katarina🙂

  5. eine sehr amüsante Konversation hattet ihr da, und so nachvollziehbar von beiden Seiten. Ich freu mich schon auf kommende B>Besprechungen ganz und gar aussergewöhnlicher Bücher…
    Übrigens: grade läuft hier bei mir Trololo. Großartig. Ist das der kleine Bruder von Karel Gott auf Speed in Zeitlupe? Beneidenswert diese Frisur und dieser unglaubliche Biene Maja-Blick…
    Amüsierte Grüße, Kai

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s