Blockstöckchen: Rettet die Bücher

Weiowei, der letzte Sturm, der ums Haus tobte, hat ein Stöckchen auf der Fußmatte abgelegt. Ein Bändchen dran, Absender: Graues Sofa. Soso. Diesmal mit dem Wind geschickt, vermutlich weil Claudia noch wusste, wie schlecht ich im Fangen von Bällen und allen Sachen bin, die man normalerweise so fangen kann.

Diesmal die Frage, welche Bücher wir bei einer drohenden Apokalypse retten würden. Wenn ich bedenke, wie wir Menschen uns selbst schon immer wieder apokalyptische Zustände durch Krieg, Terror und Diktaturen bereiten können und wir in der westlichen Welt einen Lebensstandard haben, der eigentlich, wenn jeder so leben wollte, mehrere Planeten benötigen würde, dann … naja, so ernst soll die Frage sicherlich nicht daherkommen.

Also zurück zum Thema, beherzt das Stöckchen aufheben und auf Inspiration hoffen. Drei Bücher! Geht’s eigentlich noch?

1. Zunächst ein echtes Schwergewicht: Die Bibel. Aus menschlichen und literarischen Gründen.

2. Ein noch dringend zu druckender Wälzer, nämlich ein Band, der alle, alle Fotografien von Steve McCurry vereint. Natürlich in vorzüglicher Qualität. Dann sehen wir, was Schönheit bedeutet hat.

3. Das Gesamtwerk von Shakespeare. Hilfreich wäre allerdings, wenn auch ein Shakespeare-Kenner den Untergang der Bücher überlebt. Hin und wieder hätte ich dann doch’ne Frage.

4. Aber, falls ein anderer den Shakespeare einpackt, dann den Großen Conrady oder die von Reich-Ranicki herausgegebene Lyriksammlung. Immer nur Brecht wäre doch auch schade.

5. Ich weiß, maximal drei Titel sollte man nennen. Aber man darf nicht so kleinlich sein, ich finde, es fehlt noch ein Liebesroman. Da wird’s dann schwierig: Anna Karenina oder doch lieber Wuthering Heights von Emily Bronte?

Etwas zur Entspannung wäre auch schön. Raymond Chandler zum Beispiel.

Oh verflixt, ich möchte auch gern den Herrn der Ringe retten. Da stecken so viele Plots drin, das erspart einem schon einen weiteren Regalmeter, hat jemand noch Platz dafür?

Im Beipackzettel war außerdem vermerkt, dass man weitere LeserInnen bittet, mitzutun. Freuen würde ich mich über Ingrid von Druckschrift und Petra von Philea’s Blog und über Lichtgewimmel.

Und liebe Leute, wenn das so einfach wäre mit nur drei Büchern, dann hätte ich keine Probleme mit einem ständig wachsenden SUB und einer vor sich hin wuchernden Wunschliste. Der Regalplatz wäre ausreichend und ich müsste in den Urlaub nicht immer so schwere Büchertaschen mitschleppen. Vermutlich hätte man sogar genügend Zeit für die drei Bücher, ja man könnte sie endlich wiederlesen. Also bitte, das nächste Stöckchen mal zu den wirklichen Problemen …

Seinen Anfang nahm dieses Stöckchen auf dem Blog Texte und Bilder.

 

 

32 thoughts on “Blockstöckchen: Rettet die Bücher

    • Das ist gut, dann wäre der schon mal dabei. Stehen die übrigen 1000 Bücher schon fest? Ach, übrigens, deine Reisebuch-Empfehlungen sind tückisch, zwei davon habe ich mir schon zugelegt, weil du so verlockend geschrieben hast. Wenn du also Lust hast, würde ich mich freuen, wenn du auch unter die Bücherretter gehen würdest. Bist hiermit offiziell nominiert. (Aber es ist natürlich immer in Ordnung, diese Stöckchen zu ignorieren und sie am Wegesrand vermodern zu lassen🙂 )

      • Oh! – mir fällt gerade auf, was für eine Verantwortung ich mir mit den Empfehlungen auferlegt habe!😯
        Womöglich haben andere einen anderen Zugang zu Büchern, ganz andere Erwartungen!? Gibt man durch Buchempfehlungen auch ein Stück seiner Persönlichkeit preis, einen Sneak Preview in sein Inneres? Vermutlich ist das ein bisschen so… Ich wünsche Dir jedenfalls, daß Du viel Spaß mit den Neuzugängen hast.
        Und natürlich rette ich noch ein paar Bücher – ich habe ja schon angefangen…😉
        Viele Grüße von Stefan

      • Das freut mich sehr, dass du noch ein paar Bücher retten wirst🙂 Die Verantwortung liegt – denke ich – wohl darin, dass man seine Meinung begründen kann. Und die Verantwortung, ob man dann meint, das Buch, das ein anderer empfohlen hat, ebenfalls lesen zu müssen, die liegt doch dann beim Leser und nicht mehr beim Empfehlenden.
        Etwas von der Persönlichkeit des Bloggers findet sich sicherlich in den Posts, zum einen in der Buchauswahl selbst und zum anderen in der Bewertung und Begründung. Die Bezeichnung Sneak Preview in sein Inneres finde ich großartig!
        Ich freue mich schon auf die Bücher, aber wie das hier so ist, ich lese völlig ohne langfristige Planung und lasse mich selbst überraschen, wann ich welches Buch in Angriff nehme.
        Dir einen schönen Abend. Anna

  1. Liebe Anna,
    wow, Du bist aber schnell! Und eine spannende Auswahl, für jede Lebenslage ist etwas dabei. Da Birgit schon die Bibel eingepackt hat, kannst Du ruhig zu einem anderen Wälzer greifen, Ich wäre ja für den Herrn der Ringe, das verspricht lange Lektürestunden. Und den McCurry-Bildband würde ich mir auch gerne mal ausleihen, habe gerade die Nummer 2 dazu gezogen!
    Viele Grüße, Claudia

    • Da hast du natürlich recht, wenn Birgit schon die Bibel einpackt und Stefan den Herrn der Ringe auf seinen Reader packt, gibt’s ja wieder ein bisschen Luft. Aber dann ginge die Entscheiderei ja wieder von vorn los. Ich war doch froh, halbwegs elegant das Problem gelöst zu haben.🙂
      Ich finde das ganz wichtig, dass Lesestoff für verschiedene Lebenslagen und Stimmungen und Aufnahmekapazitäten an Bord ist. Irgendwie war auch gar nicht geklärt, ob nur die Bücher oder auch die Leser überleben… McCurry, ja, also beim nächsten Gang in eine größere Buchhandlung werde ich wirklich mal schauen, ob die seinen Band zur Ansicht da haben. Nur mal blättern und reinschauen. Zum Glück gibt es ja seine wunderbare Homepage.
      Auch dir einen schönen Abend, Anna

  2. „Immer nur Brecht wäre doch auch schade“!? Liebe Anna, hättest Du nicht wie ich die Bibel mit im Gepäck, müsste ich jetzt meinen pazifistische Tao-Weg verlassen und die Ying-Yang-Gelassenheit verlieren. SIE LÄSTERT BRECHT!!!!
    Aber ansonsten – spannend und überraschend, was Du rettest🙂 Und endliche eine, die den Shakespeare an Bord nimmt. Was die Brecht-Bemerkung allerdings nicht gut macht🙂 Herzlichst von der grätzigen Birgit🙂

    • Hab ich es doch geahnt, dass ich mich mit dieser Bemerkung bei dir kräftig ins Fettnäpfchen setze🙂 Aber Birgit, du selbst stellt auf deinem Blog immer wieder Dichter und Dichterinnen vor, sei nicht so streng und lass auch ein paar andere außer dem Herrn Brecht mit – dessen Gedichte ich selbst auch sehr mag. Aber eben auch so viele andere. Gib dir einen Ruck. Wenn ich jetzt ein bisschen mehr Zeit hätte, würde ich glatt mal nach Titeln stöbern gehen. Liebe Grüße an den Brecht-Fan! Anna

      • Liebe Anna,
        natürlich gibt es viele Dichterinnen und Dichter. Du darfst auch gerne stöbern. Aber für nach die Apokalypse kann es für mich halt nur einen geben. Da lass ich mich auch nicht überzeugen und werde ganz engstirnig und missionarisch.🙂 Aber bitte: Alles nicht so ernst nehmen. Wir können uns ja auf eine Anthologie einigen, in der das Gesamtwerk Brechts immanenter Bestandteil ist. Hat ja keiner gesagt, wir dürfen nur dünne Bücher mitnehmen…

  3. Liebe Anna,
    eine schöne Liste, irgendwie sehr nachhaltig mit Bibel und Shakespeare – aber das tollste ist diese Website von Steve McCurry. Die Bilder sind groß, da wäre ein Bildband wirklich klsse. Wieder was gelernt.
    Danke und liebe Grüße, Kai

  4. Als großer Shakespeare-Fan kann ich zu deiner Wahl nur nicken. In seinem Gesamtwerk ist ja auch alles drin: Drama, Comedy, Rock ’n Roll und jede Menge Mord. Ebenso wie Zauber, Liebe und deren Irrungen und Wirrungen. Großer Pluspunkt: Mit einer Handvoll weiterer Überlebender der Apocalypse kann man das bestimmt packend inszenieren!

    Durch ‚Anna Karenina‘ arbeite ich mich ja gerade im #TeamTolstoi durch. Auch das eine gute Wahl – viele diskutierbare Themen, und nach der Apocalypse ist etwas Liebelei dringend angesagt.

    Und Tolkien? Wenn man zum Weltuntergang keinen Fantasy-Eskapismus braucht – wann dann?!

    Schöne Selektion. Ich hätte noch einen Lyrikband von Steven Dunn dazugetan. Aber so käme man auch über die Runden.

    • Danke, dass du dich mit der Auswahl anfreunden kannst. Und sofort werde ich nach Steven Dunn suchen. Hoffentlich klingt das dann nicht zu verlockend🙂 Anna Karenina fand ich auch faszinierend vielschichtig und mit so viel psychologischer Tiefe. Wie platt dagegen heute so mancher Liebesroman daherkommt. Also, wenn du Lust hast, selbst noch einen Büchernotfallkoffer zu packen, nur zu! Ansonsten ein schönes Wochenende, in der Hoffnung, dass du deine Tochter wieder mit schöner Sprache verwirren kannst. Kalamitäten. Lange nicht mehr verwendet. Schade eigentlich. LG Anna

  5. Pingback: Apokalypse contra Kultur | Lichtgewimmel

  6. Den Raymond Chandler würde ich gerne heimlich mit der Fingerspitze ein bisschen näher an deinen Apokalypserucksack schieben, vielleicht schafft er es dann ja doch unter die ersten drei.😉 Herzliche Grüße, Holger

    • Ja, Chandler, auch so einer, der dringend auf’s Wiedergelesenwerden wartet. Falls er’s bei mir doch nicht in den Rucksack schafft, hilft alles nichts, dann musst du vielleicht noch einen schnüren?! Ich wäre jedenfalls gespannt, was jemand, der so gern den Chandler dabei hätte, noch einpacken würde🙂 Einen schönen Freitagabend, Anna

    • Petra, ich weiß, drei ist eine entsetzliche Zahl. Ich habe gerade gesehen, dass Lesewelle dich ebenfalls mit diesem Stöckchen „beworfen“ hat. Aber wie gesagt, alles kann, nichts muss. (Aber freuen würden wir uns natürlich schon🙂 ) LG und ein schönes Wochenende. Anna

      • Ich hab noch sooo viele Stöckchenschulden, uff. Vielleicht sollte ich mal einen Megastöckchenbeitrag schreiben … ; ) Liebe Grüße & dir auch ein wunderschönes Wochenende!

  7. Pingback: (Die Sonntagsleserin) KW #15 – April 2014 | Bücherphilosophin.

  8. Pingback: [Die Sonntagsleserin] KW #15 – April 2014 | Phantásienreisen

  9. Pingback: Bibliothek der geretteten Bücher | texte und bildertexte und bilder

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s