Sonntagsleserin KW #17 – 2014

Auch diese Woche gibt es einen Rückblick im Rahmen der Sonntagsleserei, einer Idee der Bücherphilosophin.

Shakespeare lässt grüßen

Diesmal mit einem seiner bekanntesten Sonette, und zwar bei 54books und bei Sätze&Schätze. Besonders schön: Beide haben auch gleich die passende musikalische Interpretation mitgeliefert.

Bücherkauf in London

Frau Seitengeraschel macht mich ganz wuschig, weil ich jetzt am liebsten sofort nach London und alle Buchhandlungen dort vor Ort erkunden möchte, hier zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

Für meine wuchernde Wunschliste

Buchwolf empfiehlt ein seiner Meinung nach zu Unrecht unterschätztes Werk,  Die Ahnfrau von Grillparzer.

Flattersatz macht aufmerksam auf Du bist nicht so wie andere Mütter von Angelika Schrobsdorff und Letternwald las Wilde Reise durch die Nacht von Walter Moers.

Buecherrezenion hingegen war sehr angetan von Leonardo Paduras neuem Werk Ketzer.

Bei den englischsprachigen Blogs fiel mir diesmal besonders der Hinweis zu The Lost German Slave Girl bei James reads Books ins Auge. Das Buch wurde von John Bailey geschrieben und beruht auf einer wahren Geschichte.

Dort gibt es auch eine Besprechung zu Snowball’s Chance von John Reed, einer Fortführung zu Orwells Animal Farm. Diesmal geht es um den Kapitalismus.

BookerTalk stellt den Roman After the Banquet von Yukio Mishima vor.

Zum Staunen und Schauen

Cindy bekam Besuch von einem wunderschönen Turmfalken.

Und Tulpen kann ich nur ganz schwer widerstehen, diesmal bei Von der Freiheit zu träumen und bei Lichtgewimmel.

Fast schon überflüssig zu erwähnen und wie immer eine Wucht: Diesmal zeigt Steve McCurry Lesende.

Mögliche Reiseziele

Mit der Gelben Eule geht es wieder nach Island (3. Teil) und Leonie entführt uns nach El Hierro.

Zum Abschluss

Thomas gibt uns in seinem Friedrich Schiller-Projekt ein Zitat aus den Räubern mit in die neue Woche, das ich am liebsten auswendig lernen würde.

P1040673

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Blogbummel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 thoughts on “Sonntagsleserin KW #17 – 2014

  1. Liebe Anna! Es ist mir eine Freude, dass du meinen Beitrag über die Anfrau verlinkenswert gefunden hast, sodass er Teil deiner anregenden Sonntags-Blogrundschau werden durfte! Vielen Dank und schönen Sonntag!
    Wolfgang / buchwolf

    • Hallo Wolfgang,
      ich finde es immer besonders schön, wenn ältere Werke wieder Aufmerksamkeit bekommen und wir nicht nur den neuesten Trends und Empfehlungen hinterherhecheln. Auch dir einen schönen Sonntag, ob mit oder ohne Bücher, hier auf jeden Fall mit Regen🙂 LG Anna

  2. Pingback: (Die Sonntagsleserin) KW #17 – April 2014 | Bücherphilosophin.

  3. Schön, dass Du wieder mitmachst🙂 Und zum Abschluss wieder so ein schönes, farbenfrohes Foto. Das macht Deinen Beitrag immer zu einem wahren Augenschmaus.

    Hab einen schönen Sonntag,
    Katarina🙂

    • Danke dir! Ehrlich gesagt, mir würde schon etwas fehlen, wenn ich nicht am Ende der Woche überlegen würde, was mir diese Woche so auf den Blogs begegnet ist. Dir auch einen schönen Sonntag. LG Anna

  4. Pingback: [Die Sonntagsleserin] KW #17 – April 2014 | Phantásienreisen

  5. Pingback: Sonntagsleser: Blog-Presseschau 27.04.2014 (KW17) | buecherrezension

  6. Oh – diese Woche hast Du auf ein Foto von mir verwiesen! Das freut mich sehr, betreibe ich doch eher einen Foto- als einen Literaturblog… Auch wenn Du über meine Reisebuchbesprechungen auf mich gestoßen bist, freut es mich, wenn Du auch manche meiner Fotos magst.🙂

    • Ich freue mich immer, wenn ich interessante Fotoblogs entdecke, auch wenn ich – aus Zeitgründen – nicht aktiv danach suche. Fotos, Gemälde, Bücher – eben, was schön ist oder humorvoll oder den Horizont weitet oder beides🙂

  7. Danek füpr deine Tipps. Ich wünschte, dass mein Wasserschaden „nur“ einThriller zum Lesen wäre…… 🙂 ich legte mich neben (d) eine Tulpen und läse ihn, lmit einem Grashalm im Mund, etc…….#träum danke für die Auswahl…… mal wieder : sehr inspirierend 🙂

    • Danke für deine Worte. Wasserschaden, wie doof. Aber du hast das ja großartig „reframt“, so nannte man das bei uns auf einer Fortbildung und ein bisschen Distanz bekommt man dadurch ja tatsächlich. Hoffe, dein „Thriller“ lässt sich ratzfatz „weglesen“🙂

  8. Mitten in diesem „Reframing“ ist mir dann eingefallen, dass ich mir ja mal Bänke schicken lassen könnte. 🙂 wie du weißt…. Und so viel Sitzplatz zum Ausruhen, wie mir gerade angeboten wird, kann ich kaum verarbeiten. Hoffe aber inständig, dass noch mehr Bänke aus aller Welt kommen. Es macht wirklich Spaß. 🙂 Und lenkt ab.🙂

  9. Pingback: Die Sonntagsleserin KW 17 | widerstandistzweckmaessig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s