Fundstück

Allen Literaturwissenschaftlern ins Stammbuch

1956 schreibt Professor R. D. Waller einen Brief an Dorothy L. Sayers, in dem er ihr für einen Vortrag dankt, den sie an der University of Manchester über Dante gehalten hat. Dieser Vortrag „had heart in it“, damit meine er

that it was about something humanly interesting and that you were humanly interested in it … I dont’t see why professors and lecturers shouldn’t try to give lectures like yours and so put a bit of heart into their universities … I think you do a good thing giving lectures like that when you can at universities … University people have grown shy of committing themselves to anything, especially in the presence of their colleagues, for fear of being proved wrong, or perhaps of being thought naive for having any beliefs or enthusiasms.

zitiert nach: Barbary Reynolds: Dorothy L. Sayers – Her Life and Soul, 1993, S. 355

Autor: buchpost

- lesen: schon lange ein gegengewicht zu beruf und engstirnigkeit - blog : inhalt meines buchregals - ziele: horizont weiten, mich vergnügen und das wichtige behalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s