Sonntagsleserin KW #22 – 2014

Auch diese Woche ein Rückblick auf verschiedene Blogs – wie immer im Rahmen der schon fast traditionellen Sonntagsleserin, einer Idee der Bücherphilosophin.

Lesenswert Vermischtes

Kai hat auf Skyaboveoldblueplace dankenswerterweise die Rede Kermanis anlässlich des 65. Geburtstages des Grundgesetzes gleich mit weiterführenden Links versehen.

Zwei ganz unterschiedliche Texte, die einen Einblick in die Kindheit geben, fanden sich auf Augenfalter und auf Familienbande.

Glück gehabt – zur Erinnerung

Unter der Rubrik Glück gehabt nenne ich einzelne Beiträge, die mich daran erinnern und Lust machen, bestimmte Bücher (wieder) zu lesen, die mich schon lange vorwurfsvoll aus dem Regal anschauen.

Auf Wortumdrehungen wird Die Entdeckung der Natur von Jürgen Goldstein vorgestellt, im Oktober 2013 war schon eine begeisterte Besprechung auf Philea’s Blog erschienen.

Bücherstadt Kurier und Birgit von Sätze&Schätze überlegten, ob Love Story von Professor Segal immer noch ihren Kultstatus innehat oder ob der Erfolg eher der Verfilmung und einem gewissen Zeitgefühl geschuldet war. Muss ich unbedingt mal wieder aus dem Regal fischen, damit ich mitreden kann.

Auch meine letzte Begegnung mit Oscar Wilde liegt Jahre zurück und Sophie von Literaturen erinnert an Bunbury, manchen vielleicht eher unter dem englischen Titel bekannt als The Importance of Being Ernest.

Für die Wunschliste

Es gibt einen neuen Literaturblog! Hannah schreibt auf Von Samstag und ist z. B. sehr angetan von Stanisics Erstling Wie der Soldat das Grammofon repariert.

Auf dem Bücherbaukasten wird auf Meine geliebte Welt von Sonia Maria Sotomayor aufmerksam gemacht, die Autobiografie einer Frau, die heute als Richterin am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten arbeitet.

DruckSchrift stellt ein Buch zur mittelalterlichen Buchmalerei vor: Mit Pinsel und Federkiel von Margit Krenn und Christoph Winterer.

Die Bücherphilosophin ist angetan von Americanah, dem dritten Roman der nigerianischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie.

Buchwolf stellt dankenswerterweise wieder etwas Klassisches vor; die Erzählung Ein Doppelgänger von Theodor Storm.

Ganz oben auf die Wunschliste kommt der Eheroman Eine strahlende Zukunft des Amerikaners Richard Yates, empfohlen auf Literatur und Feuilleton.

Auf den englischsprachigen Blogs machte ANZ LitLovers LitBlog mich neugierig auf Black Sheep, Journey to Borroloola von Nicholas Jose und Shelf Love weckte mein Interesse für Lady Audley’s Secret von Mary Elizabeth Braddon, einer damals populären Zeitgenossin von Dickens.

Zum Reisen und Schauen und Staunen

Augenfalter hat sich mit ihrem dritten Auge einer Schwanenfamilie genähert und diese malerisch in einer Margeritenwiese drapiert.

Ich hatte sie schon vermisst, meine Lieblingsmodels aus der Bloggerwelt, die Katzen der Silberdistel.

Noch etwas majestätischer geht es bei Cindy zu, die diesmal Tigerfotos zeigt.

Wer schon immer wissen wollte, wo die Idee mit dem Pauschaltourismus herkommt, wird auf Ingos England-Blog fündig.

Der Blog Echoes of the Past hat sich als Schwerpunkt zwar britische Kirchen gesetzt, aber die Fotostrecken umfassen weit mehr und ich darf nicht zu lange dort stöbern, weil ich sonst die Koffer packen würde. Zum Schwelgen schön. Zum Einstieg empfehle ich The Ruins of MacLeod’s Tower, weil ich ihren Kommentar unter dem letzten Bild so reizend finde.

Und mit Viking Surprise von Lady Fi wünsche ich allen eine friedvolle Woche.

P1040881

Dieser Beitrag wurde unter Blogbummel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 thoughts on “Sonntagsleserin KW #22 – 2014

  1. Vielen Dank für die interessanten Einblicke, die Du hier wieder zeigst. Und was ich auch besonders schön finde ist das Foto mit dem niedlichen Sträusschen und dem Bild. Das wirkt sehr gemütlich.
    Herzliche Grüsse
    Charlotte

    • Danke dir. Wie nett, dass du das Foto erwähnst. Ich kann immer nur die kleine Kamera draufhalten und müsste mich eigentlich mal mehr mit der Materie befassen. Aber Spaß macht’s trotzdem. LG, Anna

  2. Da gab’s ja wieder viel zum Lesen, Schauen und Bewundern. Danke für den Ausflug hinaus in die weite Welt. Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, in den von Dir empfohlenen Blogs zu stöbern. Natürlich auch ein liebes Dankeschön von meiner pelzigen Mitbewohnerin und mir für die Verlinkung unseres staubigen Blogs🙂
    Liebe Grüße und eine superschöne Woche wünscht die Silberdistel nebst grauer Katzendame😉

  3. Oh, danke schön für die Verlinkung meiner Buchbesprechung! In die anderen Links habe ich auch sehr gerne reingeschaut, super Auswahl🙂
    Liebe Grüße und einen tollen Start in die neue Woche!

  4. Liebe Anna! Vielen Dank, dass du meinen Beitrag ausgewählt hast. – Eine Re-Lecture von „Lovestory“ wäre tatsächlich interessant. Allerdings muss ich sagen: Damals hat mich weder das Buch noch der Film vom Hocker gerissen, sehr wohl aber die Filmmusik, deren Melodie in Sexten mir nicht mehr aus den Ohren ging und die ich bis heute annähernd auswendig kann.
    lg, Wolfgang / buchwolf

    • Hallo Wolfgang, das ist ja auch mal eine hübsche Sichtweise, dass dir weder Buch noch Film, dafür aber die Titelmusik gefallen haben. Ich bin leider so schrecklich unmusikalisch, dass ich mir Melodien überhaupt nicht merken kann, was ich sehr bedauere. Ich lese gerade mal wieder rein in Love Story und bin auch unangenehm überrascht, wie stilistisch mau sich das anlässt, allerdings ist das nur die eine Seite der Medaille, bin also gespannt, wie sich mein Eindruck noch entwickelt. LG, Anna

  5. Pingback: (Die Sonntagsleserin) KW #22 – Mai/Juni 2014 | Bücherphilosophin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s