Blogbummel Oktober 2014

Am Ende des Monats mal wieder ein Blick zurück – auf die Beiträge der letzten Wochen in den verschiedenen Literatur- und Fotoblogs.

Dies und das

Zur Einstimmung Fotos, die interessante Fragen zu unserem Umgang mit Natur aufwerfen: Die Silberdistels waren auf Rügen, und zwar im Naturerbe Zentrum. Muss Natur nun zum Event gemacht, als Kunstwerk gestaltet werden, um überhaupt noch wahrgenommen zu werden?

Die Resonanz auf Petras Beitrag Athen: Free Thinking Zone zeigt sicherlich auch, wie sehr wir solche Orte schätzen, an denen sich Kultur, Kommunikation und Denken vereinen. Und wie sehr wir sie uns wünschen.

Nein, ich war nicht auf der Buchmesse, hatte aber viel Spaß mit der Anleitung des BÜCHER Magazins zur Buchmesse im eigenen Wohnzimmer.

Sehr  befremdlich finde ich die sich wie eine Grippe verbreitenden Oktoberfeste mit Dirndl und Lederhosen in Gegenden, die Hunderte von Kilometern von Bayern entfernt sind. Aber natürlich nicht nur deshalb ist Birgits Vorstellung der jüdischen Schriftstellerin Carry Brachvogel lesenswert.

World Music erinnert an Majesty von Madrugada.

Glück gehabt

Diese Bücher stehen im Regal, andernfalls hätte ich den folgenden Besprechungen nicht widerstehen können:

brasch & buch macht sich stark für Stoner, den liebenswürdigen Puristen. Buechermaniac hatte dem Autoren sogar einen Brief geschrieben, weil sie so begeistert war. Da der Autor bereits 1994 gestorben ist, spricht das ja für sich.

Binge Reading & More erinnert an Giovanni’s Room von James Baldwin.

Für die Wunschliste

Fangen wir an mit einer Besprechung zu Michael Köhlers Zwei Herren am Strand, der ich zwar keinen Buchkauf folgen lasse, die ich aber mit großem Vergnügen gelesen habe, gefunden auf Kai’s Skyaboveoldblueplace.

Seitengang las einen Kriminalroman von Ricarda Huch und bescheinigt ihm ein „historisch feinsinniges Gesellschaftsbild mit thematisch aktueller Brisanz“ zu sein.

Und noch ein Krimi wurde sehr ansprechend auf My Crime Time vorgestellt: Ein beschissenes Sortiment an Schwierigkeiten von Markku Ropponen.

54books gefiel Meine Geschichte der deutschen Literatur von Marcel Reich-Ranicki.

Wenn jetzt sogar der Kaffeehaussitzer meint, das Buch sei gut, dann muss man da wohl auch mal ran: Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung – auch wenn mich der Titel dauernd an den Film Mein wunderbarer Waschsalon erinnert… Und wenn ihr schon im Kaffeehaus sitzt, dann lest auch gleich einen von Uwes Textbausteinen, diesmal von Max Frisch.

Auch der englischsprachige Tales from the Reading Room stellt ein Buch vor, in dem es um Bücher und die Arbeit in einem Buchladen geht: The Yellow-Lighted Bookshop.

Bleiben wir beim Thema: DruckSchrift las Die Saga von den kostbaren Büchern.

Ist das überhaupt möglich? Sich der deutschen Seele zu nähern? Das Schiller-Projekt ist jedenfalls angetan von Thea Dorn und Richard Wagners Versuch.

Mal wieder Zeit für einen Klassiker bei Muromez: Er bespricht Tote Seelen von Gogol.

Das Graue Sofa empfiehlt Die strengen Frauen von Rosa Silva von Matthias Zschokke. Wer könnte einer solchen Besprechung widerstehen:

Leider kann ich in der nächsten Woche nicht zur Arbeit kommen. Sobald ich aufstehe und mich von meinem Lesesessel entferne, überkommt mich eine unglaubliche Mattigkeit, ein Zittern und Klappern, manchmal verbunden mit Ausbrüchen von kaltem Schweiß, es ist kaum zum Aushalten. Mein Arzt meint, nachdem ich ihm die Symptome beschrieben habe, dass es sich wohl um den gerade neu entdeckten Zschokke-Virus handele. Dagegen helfen keine Tabletten, ich solle ruhig abwarten, nach sechs bis sieben Tagen, wenn ich mir den Autor beim Lesen zweier oder dreier seiner Bücher leidgelesen habe, gingen alle Symptome wieder weg. Dann könne ich meine Arbeitskraft wieder ganz meinem Unternehmen und seinen Zielen zur Verfügung stellen. Bis dahin hat er mich aber krankgeschrieben, das Attest übersende ich Ihnen per Post.

Auf den englischsprachigen Blogs klang diesmal die Besprechung zu The Tortoise and the Hare auf Heavenali (1954) besonders reizvoll.

Zum Staunen und Schauen

Also, diese Deckengewölbe, die Echoes of the Past immer wieder entdeckt, finde ich faszinierend. Bleiben wir in Großbritannien, auf  The World according to Dina wurden Herdwick Sheep unwiderstehlich in Szene gesetzt.

Und hier für alle Männer, die gerade überlegen, was sie ihrer Frau, Verlobten oder Freundin schenken könnten, eine empfehlenswerte Idee, fotografiert von Heike Farbenfroh, ursprünglich entdeckt bei Sätze&Schätze.

Zum Abschluss einen wunderbaren Flecken Erde, gefunden von Through my Lens.

P1070132

Dieser Beitrag wurde unter Blogbummel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 thoughts on “Blogbummel Oktober 2014

  1. Liebe Anna,
    wie schön, wenn man schon am Donnerstag Sonntagsgefühle bekommt🙂 Und wieder so schwungvoll geschrieben. Glück gehabt habe ich diesmal auch – die von Dir erwähnten Links stellten bereits Vorhandenes (aber nur zum Teil gelesenes, der Stoner wartet noch) vor…so wird der SUB nicht durch Neuaufkäufe malträtiert. Geld gespart für den schönen Schrank🙂 Am Ende muss man sich die Sachen doch selber kaufen🙂
    Und danke für den Hinweis auf Carry Brachvogel – solche Frauen haben Aufmerksamkeit verdient!

    • Kicher, am Ende muss man sich die Sachen doch selber kaufen. Wie wahr. Überlege auch jedes Mal, ob ich die Reihe überhaupt fortführe und wenn ja, ob dann ein anderer Name her muss, aber so beim Durchgehen entscheide ich dann immer noch mal, was nun wirklich in die engere Wahl kommt. LG, Anna

      • Ja, nachdem die Bücherphilosophin die Aktion mit diesem Namen ins Leben gerufen hat, mag ich jetzt doch nicht alle Beiträge, die am Anfang ja auch brav am Sonntag veröffentlicht wurden, umbenennen. Und wenn ihr das „aufmerksamkeitserregend“ – was für eine hübsche Wortschöpfung – findet, dann wird das wohl auch so bleiben. Bis vermutlich niemand mehr weiß, wo der Name herrührt oder niemand mehr Sonntagslesereien veröffentlicht.🙂
        LG, Anna

  2. Liebe Anna,
    danke sehr für sooo viele gute Tipps und Anregungen! 👍

    Wir schliessen uns Petra an und bedanken uns herzlich für die Erwähnung, so lieb! 😊
    Mit ❤️ Grüßen von unterwegs im Harz,
    👭💃🚶

    • Nun, euch zu erwähnen, ist ja wirklich Eulen nach Athen usw., aber ich freue mich immer so an euren Bildern, auch beim wiederholten Male, und die Herdwick Sheep, so klasse. Im Sommerurlaub sind mir keine schönen Schafbilder gelungen, ich fand das richtig schade, entweder liefen sie weg oder hielten einfach nicht still🙂 Eine gute Zeit im Harz für euch, LG, Anna

    • Hi, nun, diejenigen, die es gelesen haben, wie Claudia vom Grauen Sofa oder Kai, waren ja sehr angetan. Aber irgendetwas scheint dich da nicht so richtig angesprochen zu haben. Mich hält bisher auch zurück, dass ich normalerweise so eine Vermischung aus Realität und Fiktion nicht so mag. Bin also gespannt, wie du dich entscheidest. LG, Anna

      • Mit der Vermischung von Fiktion und Realität hab ich normalerweise keine Probleme, ich glaube, mich schreckt eher ab, dass sich das Buch so sehr auf die beiden Personen konzentriert. Aber die beiden finde ich andererseits auch sehr interessant. Schwierig😉 Auch liebe Grüße Anette

  3. Wieder eine sehr schöne Zusammenstellung von Beiträgen. Muss ich mir mal in Ruhe anschauen. P.S: Die Bücherphilosophin ist wieder da, wenn auch nicht unter dem Namen. Werde ihr mal Bescheid geben, dass es ihre Aktion immer noch gibt.

    • Danke für deinen Kommentar. Oh, das ist schön, denn die Bücherphilosophin war ja sozusagen spurlos verschwunden. Grüß sie. Wird sie denn wieder über Bücher bloggen? LG, Anna

  4. Da gibt es ja wieder viele neue Anregungen zum Lesen und Schauen, liebe Anna. Schön🙂 Das Stöbern macht immer viel Spaß und meistens wird meine Muss-ich-lesen-Liste immer länger.
    Danke auch für die Verlinkung meines Beitrags und ganz liebe Grüße an Dich schickt die Silberdistel

    • Freut mich, wenn du noch Neues entdecken kannst! Verlinkt habe ich sehr gern auf deinen Beitrag. Ich finde diese Baumwipfelpfade, von denen es inzwischen ja einige in Deutschland gibt, merkwürdig und faszinierend zugleich. Eines deiner Bilder zeigt ja sehr schön, wie die Buche wie ein Kunstwerk vom Rahmen eingerahmt wird… LG, Anna

  5. Liebe Anna,
    wie schön, dass Du die Sonntagsleserin in Ehren hältst und mir so immer wieder neue Entdeckungen von Beiträgen und Blogs verschaffst. Gerade die Fotoblogs finde ich ja immer sehr spannend. Und fürs Verlinken danke ich auch recht herzlich. Obwohl ich von der Personalabteilung nichts Gutes berichten kann – immer wieder werden neue lästige Aufgaben an mich übermittelt, kein bisschen Rücksichtnahme auf den immer noch übel sich zeigenden Lesevirus wird geübt…
    Viele Grüße und eine sommerliche Einstimmung in den November, Claudia

    • Liebe Claudia, man müsste vielleicht mal so ein Lesevirus in die Personalabteilungen einschleusen … Auf Phileas Blog wurde Petra auch gebeten, eine Lotterie zu veranstalten, damit man sich so ein Leseleben endlich mal erlauben könne. Aber Petra meinte auch nur, dass sie zwar gern an einer solchen Lotterie teilnehmen würde, aber keine anbieten könne. Es hilft nichts, noch muss das Lesendürfen erarbeitet werden. Aber immerhin ist mein Stapel von 50 Oberstufenarbeiten fast abgearbeitet, ist doch schön, die Ferien sind ja jetzt auch rum😦 Egal, jetzt wird noch ein bisschen gelesen. Liebe Grüße aus dem Nebelherbst. Anna

  6. Ist es nicht faszinierend, dass ein Buch nur das Wort ‚Buch‘ im Titel zu haben braucht, und schon will man es lesen? Will sein Wissen über Bücher erweitern, eintauchen in die erdachte Bücherwelt Anderer? Du hast ein paar Titel erwähnt, die ich vielleicht eines Tages lesen werde. Wenn ich Zeit habe… Schönen (lese) Sonntag.

  7. Liebe Anna,
    jetzt lese ich Deine DonnerstagsSonntagsLeserin an einem Dienstag, das geht echt super! Vor allem, weil Du wieder so viele schöne Hinweise drin hast. Fast alle habe ich mir angeschaut und besonders gefreut habe ich mich über die Free Thinking Zone, weil ich das wirklich eine klasse Sache finde – und über Birgits Carry Brachvogel. Das ist glaube ich wirklich eine tolle Entdeckung. Ach und natürlich auch alle anderen Bloghinweise, es ist manchmal bloss so schwierig, alles gleich und richtig zu würdigen, ich weiss ja, wieviel Herzblut und Leidenschaft in jedem einzelnen Beitrag drinsteckt.
    Deshalb umso grösseren Dank an Dich, dass Du uns da durchführst. Es hat sich wieder mal gelohnt.
    Liebe Grüsse
    Kai

    P.S,: vielen Dank für die Verlinkung meiner beiden Herren, hat mich sehr gefreut, und wer weiss, vielleicht eines Tages kommen sie doch mal bei Dir vorbei …

    • Das ist schön, dass du noch Neues für dich entdeckt hast, denn man hat ja ohnehin seine Favoriten und folgt den „üblichen Verdächtigen“ und verlinkt habe ich deinen Beitrag ausgesprochen gern. Einen schönen Abend, Anna

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s