Blogbummel Juli 2015 – Teil 2

Noch ein zweiter Blick zurück auf einige sehens- und lesenswerte Blogbeiträge der letzten Wochen.

Grün tut gut, das zeigen die Bilder auf Through my Lens. Dazu hören wir „The Angler’s Song“, vorgetragen vom Deller Concort. Ich freue mich sehr, dass das Lied einen eigenen Beitrag auf Jeden Tag ein Zitat, ein Gedanke oder ein Bild bekommen hat.

Thinking in Fragments hat das Problem, das viele Leserinnen und Leser kennen: Bücher brauchen Platz, und der wird irgendwann eng. Doch selten wird es so nett auf den Punkt gebracht:

I was perfectly prepared to live in a house where I could hardly move for piles of books in unexpected places but, when it came to having to up my car insurance because I could no longer get my tiny little Peugeot into a reasonably large garage, I decided that something had to be done.

Allen, denen es ähnlich geht, sollten vielleicht aufhören, anderen Blogs zu folgen…

Empfehlungen auf deutschsprachigen Blogs

Herr Hund schreibt zu Vater und  Sohn unterwegs von Hedin Brú – und dazu ein Foto! Unglaublich.

Der Walfisch von Eduardo Mendoza wird uns von Günter Keil vorgestellt.

Birgit meldet sich auf Sätze&Schätze zu Im Frühling sterben von Rothmann aus ihrer sommerlichen Blogpause.

Petra kann Ein Frauenherz von Paul Bourget empfehlen.

VNICORNIS hat sich des Klassikers Licht im August von Faulkner angenommen: „Die Lektüre ernüchtert und verstört. Der Blick in die menschlichen Abgründe hinterlässt Spuren. Es ist aber immer eine offene Epik mit einem Hoffnungsschimmer.“

Muromez hat dazu passend Warum Klassiker lesen? von Italo Calvino gelesen.

Und Sabine von Binge Reading muss ich jetzt auch mal rügen: Schon wieder setzt sie mir was auf die Wunschliste, diesmal The Man Who Fell to Earth von Walter Tevis.

Geschichte

Wer geschichtlich-politisch interessiert ist, dem lege ich das 2015 erstmalig gedruckte Man möchte immer weinen und lachen in einem von Viktor Klemperer ans Herz; seine Tagebücher und Erinnerungen, die er während bzw. über die Revolution von 1919 geschrieben hat.

The Literary Sisters stellt How to be a Victorian der Historikerin Ruth Goodman vor. Dazu passt der Artikel auf Spiegel Online über die seltsame Mode der Krinoline, die tausende von Frauen das Leben gekostet hat, u. a. auch einer Schwester von Oscar Wilde.

Krimis

Da gibt es zwei ältere Schätzchen, die sich vielleicht besonders als Ferienlektüre eignen könnten, zum einen mal wieder ein Buch von Agatha Christie: Heavenali stellt Ordeal by Innocence vor und Worte und Orte erinnert an Payment Deferred von C. S. Forrester (genau, das ist der, der die Hornblower-Romane geschrieben hat).

Englischsprachige Blogs

BookerTalk stellt Fiela’s Child von Dalene Matthee vor, einer südafrikanischen Autorin (1938-2005).

Bei spanischer Literatur habe ich große Lücken. JaquiWine’s Journal hätte da eine Idee, nämlich den Roman Tristana von Benito Pérez Galdós.

Fleur in Her World stellt The Improbability of Love von Hannah Rothschild vor. Klingt nach einem echten Schmöker.

Und der Blog EmilyBooks macht uns bekannt mit  Little Boy Lost (1949) von Marghanita Laski.

Zum Reisen, Staunen und Schauen

Im nächsten Frühjahr möchte ich den Keukenhof in voller Pracht erleben. Andernfalls spielenden Füchsen zusehen, gefunden auf Christopher Martin Photography. Dort gibt es auch eine Reihe von unglaublichen Landschaftsbildern.

Deep Read war in Schottland. Das Wetter wie so oft eher bescheiden und doch, was für eine Landschaft. Dann noch rasch nach Irland und auf dem Blog Historical Ragbag die alten Rundtürme besuchen. Und dann zurück nach Großbritannien und sich im Zauber der Yorkshire Dales verlieren.

Wer’s lieber sonniger mag, der kann bei Lady Fi Óbidos in Portugal besuchen.

Und wer nach Amerika möchte, sollte sich Zeit für die Golden Gate Bridge nehmen, gefunden bei Jane Lurie Photography. Und wer weiß, vielleicht reicht die Zeit noch für Patagonien, dann könnte man sich mit einem Buch von Bruce Chatwin schon einmal einstimmen, vorgestellt auf Drittgedanke.

Und mit den folgenden Bildern verabschiede ich mich in die sommerliche Blogpause. Jetzt wird nämlich gelesen. Euch allen eine gute Zeit.

cnz 096

Dieser Beitrag wurde unter Blogbummel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 thoughts on “Blogbummel Juli 2015 – Teil 2

  1. Liebe Anna, ganz herzlichen Dank für die Erwähnung und die Rüge wird angenommen – mea culpa😉 Aber der link führt nicht zu meinem einsamen Außerirdischen sondern noch einmal zum wunderbaren Artikel von Birgit „Das Schweigen der Väter“. Ganz liebe Grüße, Sabine

  2. Liebe Anna,
    ist es endlich soweit? Zeit für die große Sommerferienunterrichtsfreizeit?! Dann wünsche ich Dir gute Erholung, (hoffentlich) eine schöne Reise und ganz viel tolle Lektüre!
    Viele Grüße, Claudia

    • Hallo Claudia,
      am Freitag ist der letzte Unterricht🙂 Danke für die netten Wünsche. Endlich, endlich die Bücherstapel ein wenig abbauen und wieder andere nette oder wichtige Dinge wahrnehmen, aufnehmen … Auch dir eine rundherum gute Sommerzeit, sei es wandernd, lesend, mit Hunden tobend oder was auch immer. LG, Anna

    • Danke für deinen Gruß. Schön, dass du die Sinne ansprichst, ja, die kommen in kopflastigen Wochen oft zu kurz. Auch dir eine wunderbare Zeit mit sehenswerten Momenten für deinen wachen und freundlichen Blick. LG; Anna

  3. Hui! Und da auch ich. Ganz ein wenig rot werd ich. Ehre. Und bemerke, war nicht das erste Mal, aber ich hatte Tomaten mit Mozzarella auf den Augen. Vielen Dank für das Erwähnen. Mehr noch für die zahlreich gelegten Spuren zu anderen Blogs. Ich geh mal schnüffeln.
    Freundlichst
    Ihr Herr Hund

    • Sehr geehrter Herr Hund, Ihre Texte sind mir oft eine Quelle der Freude, was ja angesichts Ihrer zauberhaften Sprache und der nachgehenswerten Gedanken nicht weiter verwunderlich ist. Ihre Worte (aus dem Gedächtnis zitiert) „lesen. Als wäre die Zeit“ ist mir immer eine stille Mahnung, wenn mein Leseverhalten hektisch, unüberlegt, gestresst werden will.
      Also, viel Freude beim Verfolgen anderer Blogspuren und einen köstlichen Sommer. Bis zum Wiederlesen. Anna

    • Vielen Dank, Angelika. Ich freue mich jetzt erst mal aufs Ausschlafenkönnen🙂 Und dann werde ich mich der Frage zuwenden, welche Bücher von all den vielen denn jetzt als nächste gelesen werden wollen🙂 Auch dir eine gute Zeit und Humor, gute Nerven und gute Entscheidungen bei all dem, was jetzt so ansteht. LG, Anna

  4. Hi, ich freue mich sehr über die Erwähnung – und all die schönen Anregungen, da muss ich gleich mal auf den anderen Blogs stöbern😉 Liebe Grüße, Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s