Blogbummel April 2017 – 2. Teil

Beginnen wir mit richtig schräg-bunten Vögeln, gefunden bei Cindy und folgen der Einladung auf Von Orten und Menschen zum Innehalten.

Deutschsprachige Blogs

Auf Peter liest wurde Der Sinn des Lesens von Pieter Steinz vorgestellt.

Das Bücherwurmloch befasste sich mit Die Zerbrechlichkeit der Welt von Kees van Beijnum.

Sätze&Schätze las Diese verdammte Hand von Octave Mirbeau.

Wie cool ist das denn? Seitengang stellt einen Verlag vor, der seine Werke als Schriftrollen herausbringt.

Lesemanie las Faber oder Die Verlorenen Jahre von Jakob Wassermann.

Ganz verführerisch, ein Krimi mit einem Bücherliebhaber, vorgestellt auf Annes Lesetagebuch.

Elementares Lesen las, wie könnte es anders sein, ein tolles Sachbuch. Diesmal hat sie sich Aus Liebe zu den Pflanzen von Stefano Mancuso herausgepickt.

Auf buchrevier wurde der Debütroman von Arno Frank für sehr gut befunden.

Lohnenswert die Biografie von Margret Greiner zu Charlotte Salomon, vorgestellt auf literaturleuchtet.

Die Klappentexterin las Schlafen werden wir später von Zsuzsa Bánk.

Literaturen gibt Tipps zu lohnenden Graphic Novels.

Ein Werk von Nabokov, nämlich Pnin, wird auf SCHWARZAUFWEISS vorgestellt.

Und Zeilensprünge war sehr angetan von Christine Wunnickes Roman Katie.

Schon ein älterer Beitrag, aber immer noch interessant; auf Philea’s Blog wurde Die Hunde und die Wölfe von Irène Némirovsky vorgestellt.

schiefgelesen sorgt dafür, dass es endlich auch mal wieder einen Klassiker hier gibt, und zwar die Buddenbrooks.

Und jetzt noch ein ernstes Wort in eigener Sache: Liebe Constanze, aus gegebenem Anlass möchte ich vorsichtig anfragen, ob du nicht auch mal Bücher über vom Aussterben bedrohte Haustierrassen, Mandalas zum Ausmalen, japanische Wetterberichte, Whiskeybrauen leichtgemacht, Aktien für Einsteiger, Hardangerstickerei forever oder Ratgeber zur Kontaktaufnahme mit Feen und Elfen besprechen möchtest, damit ich ein bisschen aufholen kann und wenigstens einige der von dir vorgestellten Bücher auch lesen kann. Auch das von dir besprochene Raubbau von Annie Proulx wandert unverzüglich auf meine Wunschliste.

Eine weitere Besprechung dazu gibt es auf Leseschatz.

Englischsprachige Blogs

Mir persönlich ist die Ausgangssituation zu fürchterlich, dennoch klingt The Evening Road lohnend, vorgestellt auf A Life in Books.

Consumed by Ink hat auch ein wichtiges Buch gelesen, nämlich Steal Away Home von Karolyn Smardz Frost.

Heavenali weckt Neugier auf Madame Solario (1956) von Gladys Huntington.

Und BookerTalk erinnert an The God of Small Things, den Gewinner des Booker Prize 1979.

Big Reading Life las How it all began von Penelope Lively.

Und weil wir ja alle noch ein paar Ideen brauchen, gibt es auf Tales from the Reading Room gleich noch eine Liste mit Forty Great Books by Women about Women.

Zum Reisen, Schauen und Staunen

Auf Ingos England-Blog gibt es Hinweise zum black and white village trail, auf dem man wunderschöne Fachwerkhäuser bewundern kann.

Jane Lurie feiert mit ihren Fotos die Schönheit der Natur.

Zum Schluss gibt es gute Aussichten, z. B. wenn es heißt Darüber nur der Himmel, und bei Lost in Translation einen Weg, den ich gern mal gehen würde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogbummel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu “Blogbummel April 2017 – 2. Teil

  1. Vielen Dank für Deine vielen Empfehlungen, auch die in eigener Sache: Aber Hardanger-Stickerei wäre wirklich etwas für mich – so als Norwegen-Fan. Nur gibt es auch da einen kleinen Haken: Bei Stickerei tue ich mir wirklich schwer. Ich bin wieder sehr dankbar für die Erwähnung, vor allem die sehr persönliche. Viele Grüße

    • Leinendecken mit Hardanger-Stickerei sind wunderschön, aber Bücher darüber wären nicht so meins, deswegen ja meine Hoffnung, dass ich so die Anzahl deiner für mich so verführerischen Hinweise ein wenig eindämmen könnte… 🙂

  2. Wie sehr ich die ernsten Worte doch nachvollziehen kann. Obwohl ich aktuell gerade relativ wenig Buchbesprechungen lese (auch wg. der übervollen Wunschlisten), schleichen sich doch immer wieder neue Bücher ein und setzen sich in den Bücherlisten fest. Der Gedanke, dass es jemals anders sein könnte, wurde schon lange verworfen.

    Auf alles könne verzichtet werden, nur nicht auf Bücher.

    In dem Sinne – viele Grüße und auch danke für die Links. 🙂

    Rabin

  3. Noch ein Nachwort: Besonders der Link zu Seitengang ist beinah schon bösartig zu nennen. 😉 Als ob die vielen Bücherstapel nicht schon schwer genug in den Griff zu bekommen wären. ;D

  4. Und ab in den Seitengang! Was für eine zauberhafte Idee, Bücher in Form von Leserollen herauszubringen. Der volle Genuss (auf dem ausgeklappten Tapeziertisch) setzt natürlich voraus, dass die immer wieder beklagten SUB nicht schon alle Freiräume im trauten Heim belegt haben. 😉 Danke für die interessanten Links, Anna – und für das Vergnügen, den Reigen sowohl eröffnen als auch beschließen zu dürfen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s