Blogbummel KW #25/26 – 2014

Mal wieder Zeit für einen kleinen Rückblick auf die letzten zwei Bloggerwochen.

Zum Einstieg einen Satz von Augenfalter, der mir besonders gut gefallen hat.

Glück gehabt – steht schon im Regal

Whispering Gums zeigt sich sehr angetan von Wallace Stegners Roman Crossing to Safety und ich freue mich darauf, das Buch endlich zu lesen.

Wiederlesen möchte ich schon lange Was am Ende bleibt von Paula Fox. Einen ganz frischen Eindruck gibt’s bei Denkzeiten.

Hannah von Samstag hat Tauben fliegen auf von Melinda Nadj Abonji gelesen und die Lektüre nicht bereut. Ebenso wie die Briefsammlung Mein verwundetes Herz, ein Buch, das ich ebenfalls uneingeschränkt empfehle und von einigen Zeitungen bereits auf eine Stufe mit dem Tagebuch der Anne Frank gestellt wurde.

Für die Wunschliste

Der Kaffeehaussitzer empfiehlt ohne Wenn und Aber den Radetzkymarsch von Joseph Roth.

Phelmas Blog sorgt mit dem Hinweis auf Antonio Skarmetas Buch Mit brennender Geduld für eine weitere Verlängerung der Liste.

Und Kai von Skyaboveoldblueplace hat mir Ruth Ozeki ganz oben auf den Stapel der dringend zu erwerbenden Bücher gesetzt. Wird gemacht! Die Blümchen ganz unten im Beitrag sind heute für Kai und Iris🙂

Für den „Mount TBR“ – den Berg der ungelesenen englischsprachigen Bücher

Kaggsy’s Bookish Ramblings war hin und weg von den Mapp und Lucia-Romanen des britischen Schriftstellers E. F. Benson. „The novels feature humorous incidents in the lives of (mainly) upper-middle-class British people in the 1920s and 1930s, vying for social prestige and „one-upmanship“ in an atmosphere of extreme cultural snobbery. Several of them are set in the small seaside town of Tilling, closely based on Rye, East Sussex, where Benson lived for a number of years and (like Lucia) served as mayor“ (Wikipedia-Artikel)

Ernsthafter wird dann der Ton auf BookerTalk. Hier wird das Buch Mrs Palfrey at the Claremont von Elizabeth Taylor vorgestellt. In dem Roman geht es um das Altwerden und die verschiedenen Möglichkeiten damit umzugehen.

Sehr interessant klingt außerdem die Vorstellung des Buches An Armenian Sketchbook von Vasily Grossman auf ANZ LitLovers LitBlog.

Zum Schauen, Freuen und Reisen

Maralee hatte hübschen Besuch im Garten.

Mag jemand Mohnblüten? Dann hier entlang! Dazu passt doch eine sehnsüchtig schauende Katze, oder?

Auf Places Unknown reisen wir mit Dmitri Lezine nach East Washington.

Wem das zu weit ist, der kann ja schon mal in einer der Buchhandlungen zwischenlanden, die auf der schönen Seite Der Bibliophile Reiseführer vorgestellt werden. Erstaunlich, dass bisher erst so wenige Teilnehmer zu verzeichnen sind. Ist doch kostenlose Werbung. Und es gibt doch die Buchverrückten, die in einer fremden Stadt froh sind, wenn sie wissen, welche Buchhandlungen interessant sein könnten. Ich hatte meiner Buchhandlung vor Ort, die sonst sehr rührig ist, den Link geschickt. Reaktion: Null.

Jetzt geht’s noch einmal hoch hinaus. Fotostopp, was für ein Bild! Aber Pferde, die eine Lücke im Zaun entdecken, sind auch großartig.

Und nach Córdoba möchte ich sehr gern einmal. Aber immerhin gibt es hier schon mal Fotos der Mezquita–Catedral, gefunden auf MK PIX.

Aber am Ende lande ich doch wieder in Großbritannien, und zwar bei Walking with a Smacked Pentax. Ausruhen können wir uns dann auf dieser Bank.

Allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sonntag, egal, ob mit viel oder sehr viel Regen…

P1050240

11 thoughts on “Blogbummel KW #25/26 – 2014

  1. Hab Dank für die Erwähnung des Reiseführers! Vielleicht wird die Resonanz ja noch ein bisschen größer. Viele haben neben der Arbeit womöglich weder Zeit noch Ruhe, um sich mit sowas zu beschäftigen. Oder sie glauben, dass sie selbst so einen ganzen Text schreiben müssen, statt dass ich ihn zusammenstelle. Und sehr viele, nun ja, wissen wahrscheinlich nicht, was ihnen das nützen soll, dort vertreten zu sein.😉 Warten wir mal ab, was da noch kommt, ich bin ja im Gespräch mit der einen oder anderen Buchhandlung.

  2. Liebe Anna,
    erstmal vielen Dank für die Erwähnung meiner Ozeki-Besprechung und vor allem für die Blumen! Toll, das ist der erste virtuelle Blumenstrauss, den wir bekommen, und der ist auch noch so schön. Ganz herzlichen Dank dafür, habe mich sehr gefreut und werde ihn gleich meiner Iris überreichen…
    Dein Überblick ist heute übrigens auch klasse, ich habe mir einiges notiert. Besonders haben mich die Hinweise auf den Radetzky-Marsch (den muss man gelesen haben), auf das wunderbare Buch Mit brennender Geduld von Skármeta – und ich habe gleich wieder einen schönen Blog (Phelmas) kennengelernt. Und dann noch diese grandiose Seite Walking with a sacket Pentax. Tolle Bilder und für mich ganz viele Himmel dabei.
    Liebe Grüße und noch ein Danke schön für den Blumenstrauss, Kai

  3. Jetzt einmal abgesehen von den vielen wieder sehr interessanten Links muss ich auch das Foto loben. Ich bin ganz begeistert von diesen wunderhübschen Blüten. Ich sehe sie hier bei Dir das erste Mal. Sieht toll aus🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht die Silberdistel

    • Danke dir. Ja, ich mag die Sternendolde auch sehr, sehr gern. Leider duftet sie in der Vase eher unschön. Aber draußen merkt man das nicht🙂 LG und einen schönen Freitag, Anna
      PS: Köstlich, die Fotos vom Geburtstagskater. Ich hätte ja schon wieder Angst gehabt, dass der sich seinen Bart versengt.

      • Nein, er war ganz vorsichtig. Da wir gern einmal bei Kerzenlicht sitzen, denke ich, dass er weiß, das er Kerzen nicht zu nahe kommen darf.😀 Es ist also noch alles dran an unserem Katertier😉
        Liebe Grüße an Dich🙂

  4. Pingback: Netzalmanach Juni/Juli 2014 | notizhefte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s