Blogbummel November 2018 – Nachschlag

Zur Einstimmung wunderschöne Bäume im Herbst, gefunden bei veredit. Und ein bisschen Spott zu Trump, dazu ein Foto auf bardtke.net.

Und ein Wort in eigener Sache: Wenn ihr weiterhin so viele interessante, anregende, verlockende Beiträge postet, muss ich ernsthaft überlegen, was ich tue.

  • euch allen „entfolgen“
  • selbst nichts mehr lesen
  • nie wieder einen Blogbummel zusammenstellen
  • nur noch Cosy Crime und andere Unterhaltungsliteratur lesen
  • den Jackpot knacken, um mehr Zeit zu haben…

Deutschsprachige Blogs

Frau Lehmann liest, diesmal Der Sport der Könige von C. E. Morgan. Passend dazu erinnert Sätze & Schätze an Menschenkind von Toni Morrison und plädiert, trotz aller Vorbehalte, für eine neuerliche Lektüre von Onkel Tom’s Hütte.

Das von Buch-Haltung ausgewählte Buch reiht sich in die Thematik Rassismus in Amerika ein. Marius spricht über Grant Park von Leonard Pitts Jr.

Der Kaffeehaussitzer stellt Über den Feldern: Der Erste Weltkrieg in großen Erzählungen herausgegeben von Ernst Lauinger vor.

Bleiben wir noch einen Moment bei den Scheußlichkeiten der Geschichte: danares.mag las Kongo von Éric Vuillard.

Die nette Bücherkiste las ein Sachbuch, nämlich The Emperor of All Maladies – A Biography of Cancer von Siddhartha Mukherjee, also ein Buch über die Krankheit Krebs.

BuchUhu empfiehlt Blumen der Finsternis von Aharon Appelfeld.

Peter liest, zum Beispiel Königskinder von Alex Capus.

Um Briefe von Elias Canetti geht es auf Zeilensprünge.

Von makollatur wird In meinem fremden Land von Fallada besprochen.

Manuel Möglich hat Alles auf Anfang geschrieben und Jarg hat es gelesen.

Kai Wieland hat Amerika geschrieben und Bücherwurmloch hat’s gelesen.

Der Leseschatz kann Launen der Zeit von Anne Tyler empfehlen.

Sabine, aka Binge Reader, hat sich mit 100 Jahre Frauenwahlrecht beschäftigt.

Und noch ein (auch geschenktauglicher) Tipp kommt von Leselebenszeichen: Die Geschichte des Buches in 100 Büchern.

Englischsprachige Blogs

Mit dem dystopischen Debütroman An Ocean of Minutes von Thea Lim hat sich Consumed by Ink beschäftigt. Das Buch wäre vielleicht mal was für die Reihe bei Binge Reader? Und Consumed by Ink hat dann auch gleich noch eine Liste mit 100 empfehlenswerten Büchern kanadischer AutorInnen.

Beyond Eden Rock las Everything Under von Daisy Johnson, ein Buch, das mich tatsächlich schon aufgrund des Covers neugierig macht.

Der Roman Disoriental von Negar Djavadi wird von AnzLitLovers vorgestellt.

Und der sehr unterhaltsam klingende  Roman Half Wild von Pip Smith wird auf Theresa Smith Writes vorgestellt. Sie war aber auch sehr, sehr angetan von Kristina Olssons Roman Shell.

Book Snob ließ sich auf eine abgefahrene Empfehlung ein und hat es nicht bereut, und zwar las sie Larchfield von Polly Clark.

Leaves & Pages las The Girls von Edna Ferber.

Zum Schauen, Staunen und Reisen

Was für eine Idee! Jutta Reichelt stellt uns das großartige Projekt Schulhausroman vor.

Die Reisefeder war im Nebelwald auf La Gomera.

Kacheln über Kacheln, besser gesagt Azulejos, hat Jetamele für uns fotografiert.

Reisedepeschen bummelte durch Riga. Oder fuhr Fahrrad auf einer dänischen Insel.

P. A. Moed mag ebenfalls Türen und Tore in allen möglichen Farben und Größen.

Michael’s Beers and Beans war im Elsass, genauer gesagt in Colmar. Da möchte ich auch hin. Diese Farben.

Jetzt nehmen wir erst einmal Platz auf einer der Bänke, die Tanja Britton so gefunden hat, um dann gestärkt einen ganz tollen Blog zu erkunden:

Marek aus Polen betreibt den Blog Photogeography, auf dem man sich wahrlich festgucken kann, zum Beispiel bei seinen Fotos zu der ehemaligen Ordensburg Malbork, dem größten Backsteinbau Europas, dem Jüdischen Friedhof in Warschau oder zu Viscri, einem rumänischen Dorf, das mit seiner Kirchenburg und sächsischen Höfen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Und hier noch eine Bilderstrecke zu einer weiteren Kirchenburg, diesmal in Harman, Rumänien. Da freut man sich wieder ganz neu, was man mit Hilfe des Internets alles entdecken kann.

P1000465

Autor: buchpost

- lesen: schon lange ein gegengewicht zu beruf und engstirnigkeit - blog : inhalt meines buchregals - ziele: horizont weiten, mich vergnügen und das wichtige behalten

17 Kommentare zu „Blogbummel November 2018 – Nachschlag“

  1. Vielen Dank und liebe Grüße! Und nimm bitte von den ersten drei angedrohten Maßnahmen Abstand! Bei Punkt vier möchte ich Dir nicht reinreden, und Punkt fünf würde ich Dir von Herzen gönnen!

  2. Ich drücke ganz feste die Däumchen für den Jackpot damit Du jede Menge Zeit zum lesen und erstellen von diesen spannenden (wenn auch sehr gefährlichen) Blogbummeln hast. Danke fürs Verlinken – da fühle ich mich jedes Mal irre geehrt. Schicke Dir ganz liebe Grüße und nicht vergessen – Lottoschein auch abgeben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s